Nach oben

Das Klinikum Landsberg am Lech:
Unser Haus, unsere Geschichte, unser Umland

Erfahrene Spezialisten, beste medizinische Qualität und eine herzliche Atmosphäre

Das Klinikum Landsberg am Lech ist ein Akutkrankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit 221 Planbetten und rund 700 Mitarbeitern. In unseren Fachbereichen Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Augenheilkunde sichern wir die wohnortnahe Versorgung des Landkreises und von Patienten über den Landkreis hinaus. Unser Leistungsangebot wird abgerundet durch ein Schmerzzentrum mit Ambulanz und Schmerztagesklinik mit 8 Plätzen und die enge Kooperation mit der die kbo-Lech-Mangfall-Klinik Landsberg am Lech für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, die sich in unserem Haus befindet. Jährlich behandeln wir über 12.000 Patienten stationär und über 23.000 Patienten ambulant.

Jeder einzelne Patient ist uns wichtig und willkommen!

  • Geschichte

    Der Weg vom Landsberger „Siechenhaus“ zum hochmodernen Klinikum

    • Die organisierte Krankenpflege lässt sich in der Stadt Landsberg bis in die Mitte des 14. Jahrhunderts zurückverfolgen: 1349 gab es das sogenannte Seel- oder Siechenhaus für die Pflege von Kranken.
    • 1850 wurde das „Bruderhaus“ als städtisches Krankenhaus in Betrieb genommen. Es begann mit der Behandlung von zunächst nur 29 Patienten. Über die Jahrzehnte hinweg erhöhte sich die Kapazität bis auf 127 Betten (1929).
    • Während der Kriegsjahre und auch danach entstanden  provisorische Ausweichabteilungen im benachbarten Kindergarten und Jugendheim.
    • Ende 1961begann mit der Ausschreibung eines Ideenwettbewerbs die Ära des modernen Klinikums am jetzigen Standort – der Römerau-Terrasse.
    • 1968 siedelte das damalige Städtische Krankenhaus in den Neubau im Westen der Stadt um. Die Bettenzahl betrug 315 Betten. Gleichzeitig wurde in dem neuen Gebäudekomplex die Berufsfachschule für Krankenpflege mit heute 66 Ausbildungsplätzen untergebracht.
    • 1990 begann die Sanierung und Erweiterung des Klinikgebäudes in insgesamt 5 Bauabschnitten. Mit dem 4. Bauabschnitt war die Sanierung der medizinischen und pflegerischen Bereiche abgeschlossen. In der 5. und bislang letzten Bauphase (abgeschlossen Ende 2011) erfolgten die Sanierung der Allgemein- und Versorgungsbereiche im Erdgeschoss und in den beiden Untergeschossen sowie der Ausbau eines Ambulanten OP-Zentrums mit zwei separaten Operationssälen.
    • 1994 wechselte die Trägerschaft und das Krankenhaus wurde als Eigenbetrieb des Landkreises Landsberg geführt. 2002 wurde ein Wechsel der Rechtsform in ein Selbstständiges Kommunalunternehmen vollzogen.

     

  • Region

    Schöne Landschaften und hohe Wirtschaftskraft
    Der Landkreis Landsberg am Lech wird geprägt durch den landschaftlich reizvollen Ammersee, die an der südlichen Landkreisgrenze bis an das Alpenvorland reichenden ländlichen Gemeinden und natürlich das geschichtsträchtige Landsberg am Lech mit seiner herrlichen historischen Altstadt – malerisch am Lech gelegen.


    Mit seinen kulturellen Angeboten in Landsberg sowie der Nähe zu den oberbayerischen Seen und zu den Alpen hat der gesamte Landkreis einen sehr hohen Freizeitwert. Darüber hinaus weist er eine ausgezeichnete Verkehrs- und Bahnanbindung auf. Der Landkreis Landsberg am Lech gehört zur Region im Städtedreieck München – Augsburg – Ingolstadt, die sich durch großes wirtschaftliches Potential und hohe Wettbewerbsfähigkeit auszeichnet

  • Geschäftsführung

     

     

    Vorstand

    Marco Woedl
    Tel: 08191-333 1500
    Fax: 08191-333 197-1500
    E-Mail: vorstand@klinikum-landsberg.de


    Verwaltungsrat

    Vorsitzender: Landrat Thomas Eichinger


    Mitglieder
    (vom Kreistag für jeweils sechs Jahre bestellt)

    • Pius Abenthum
    • Wilhelm Böhm
    • Kathrin Grabmaier
    • Monika Groner
    • Rosina Heinle
    • Margit Horner-Spindler
    • Barbara Juchem
    • Georg Krackhardt
    • Kathrin Kubat
    • Heinrich Nadler
    • Dr. Manfred Rapp
    • Hanns-Dieter Schlierf
    • Gabriele Triebel
    • Peter Wittmaack


    Der Verwaltungsrat überwacht die Geschäftsführung des Vorstands und beschließt in den Angelegenheiten, für die ihm die Zuständigkeit nach der Unternehmenssatzung ausdrücklich übertragen ist.

Stellenangebot

Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer chirurgischen Allgemeinstation (m/w) in Voll- oder Teilzeit

Die Abteilung Pflege sucht für unsere Chirurgischen Allgemeinstation zum …

Mehr erfahren

Stellenangebot

Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer Inneren Allgemeinstation (m/w) in Voll- oder Teilzeit

Die Abteilung Pflege sucht für unsere Innere Allgemeinstation zum …

Mehr erfahren

Stellenangebot

Operationstechnischer Assistent (m/w) in Voll- oder Teilzeit

Die Abteilung Pflege sucht für den OP zum nächstmöglichen Zeitpunkt …

Mehr erfahren