Nach oben

11.12.2017

Klinikum Landsberg verbessert Notfallversorgung

Landsberg, 11. Dezember 2017 – Das Klinikum Landsberg hat ein neues Konzept für die Aufnahme von Notfallpatienten etabliert: Seit 1. Dezember 2017 verfügt das Haus über eine zusätzliche Aufnahmestation. Zudem wurde eine neue Oberarztstelle für die Zentrale Notaufnahme geschaffen. Auch hat das Klinikum die Pflege mit speziell weitergebildeten Pflegekräften optimiert.

In den vergangenen Jahren hat sich die Situation in den Notaufnahmen dramatisch verändert. Immer mehr Menschen suchen die Notaufnahmen auf, um dort schnell ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Um diesem Ansturm besser gerecht werden und die Patienten vor Ort besser versorgen zu können, hat das Klinikum Landsberg jetzt seine Kapazitäten erweitert.

Neue Aufnahmestation mit vier Räumen und neun Betten
In der neuen Aufnahmestation, die insgesamt vier Räume umfasst, können neun Patienten untergebracht werden. Fünf Betten davon sind sogenannte Überwachungsbetten. „Ziel ist es, Patienten mit unklaren Beschwerden über einige Stunden oder auch über Nacht genau zu beobachten, um dann sicher zu entscheiden, ob sie ambulant weiterbehandelt oder stationär aufgenommen werden", erläutert Pflegedienstleiterin Annemarie Meßner-Kottek. Dieses Vorgehen verbessere nicht nur die Abläufe in der Klinik, sondern optimiere vor allem die Betreuung der Patienten.

Zudem ist die Zentrale Notaufnahme nunmehr mit einer zusätzlichen Oberarztstelle ausgestattet. Am 1. Dezember 2017 hat Stefan Kozlik, Facharzt für Innere Medizin, diese Position übernommen.

Darüber hinaus hat das Haus die Qualität der Pflege optimiert. So verfügt es als eines der ersten Krankenhäuser in Bayern überhaupt über vier examinierte Pflegekräfte in der Zentralen Notaufnahme, die sich in der neuen Disziplin „Notfallpflege" weitergebildet haben. Das Klinikum Landsberg folgte damit einer Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) zur qualitativen Verbesserung der Notfallversorgung.

Marco Woedl: „Das ist ein großer Fortschritt für unser Haus!"
„Letztlich bringen all diese Maßnahmen einen großen Fortschritt für unser Haus und natürlich die Menschen vor Ort", betonte der Vorstand des Klinikums Landsberg, Marco Woedl. „Mit der neuen Aufnahmestation, der zusätzlichen Oberarztstelle und der hohen Pflegequalität verbessern wir die Notfallversorgung in der Stadt und der ganzen Region immens."

 


 

 

Pressekontakt:

Klinikum Landsberg
Gisela Stadler
Presse, Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Bgm.-Dr.-Hartmann-Str. 50
86899 Landsberg am Lech
Tel.: 08191 333-1502
Fax: 08191 333-1971502
gisela.stadler@klinikum-landsberg.de

 


 

Stellenangebot

Gesamtleitung Intensivstation / IMC / Interdisziplinäre Aufnahmestation und stellv. Pflegedienstleitung (m/w) in Vollzeit

Für unsere Abteilung Pflege suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt …

Mehr erfahren

Stellenangebot

Fachärzte (m/w) als Oberärzte für die Abteilung Kinder- und Jugendmedizin in Voll- oder Teilzeit

Im Rahmen der geplanten Erweiterung unseres Leistungsspektrums suchen wir …

Mehr erfahren

Stellenangebot

Medizinische(n) Fachangestellte(n) in Voll- oder Teilzeit

Unsere Tochtergesellschaft, die Chirurgische MVZ Landsberg gGmbH, sucht …

Mehr erfahren